www.ganz-oesterreich.at

56. Wiener Opernball 2012 am 16.02.2012 mit Stargästen Brigitte Nielsen, Helena Christensen und Sir Roger Moore
Blick auf den Opernball 2011 (Screenshot Bayerischer Rundfunk)
Richard "Mörtl" Lugner wird wohl (wie am 16.01.2010 beim Deutschen Filmball) auch den Opernball in Begleitung von Anastasia "Karti" Sokol besuchen (©Foto: Martin Schmitz)
Richard "Mörtel" Lugner wbesuchte den Wiener Opernball in Begleitung von Anastasia "Katzi" Sokol
Das neue Opernball-Entrée vor der Wiener Staatsoper (Foto: APA)
Das neue Opernball-Entrée vor der Wiener Staatsoper
Opernballorganisatorin Desirée Treichl-Strügkh und Staatsoperndirektor Ioan Holender 2008(Foto: APA)
2008: Opernballorganisatorin Desirée Treichl-Strügkh und dem seinerzeitigem Staatsoperndirektor Ioan Holender
DebütantInnen 2008 (Foto: APA)
DebütantInnen 2008

©Fotos: APA ,

Triumph Essence Opernball-Clutch ist Damenspende beim Opernball 2012: Fotograf: Christian Postl, Fotocredit: Triumph International
Triumph Essence Opernball-Clutch ist Damenspende beim Opernball 2012: Fotograf: Christian Postl, Fotocredit: Triumph International

Desiree Treichl-Stürgkh und Casinos Vorstand Dietmar Hoscher mit dem offiziellen Opernball Plakat

Zoé Byland mit ihrem für den Wiener Opernball 2012 entworfenen Plakat „wind-up dancer“

Fotos: Christian Husar / Casinos Austria

Der Wiener Opernball ist jedes Jahr der gesellschaftliche Höhepunkt im Wiener Fasching und gehört zu den schönsten gesellschaftlichen Ereignissen der Welt.

Der 56. Wiener Opernball 2012 findet heuer am 16.02.2012 wie immer in der Wiener Staatsoper (www.wiener-staatsoper.at) statt, dem "Ersten Haus am Ring". Der erste Ball unter dem Namen Wiener Opernball fand 1935 für karitative Zwecke statt. Alljährlich ist er der größte Treffpunkt Österreichs für Kulturschaffende, Unternehmer und Politiker aus dem In- und Ausland. Rund 5.500 Besucher kommen jedes Jahr zum Ball nach Wien, wovon etwa die Hälfte der Ballbesucher extra aus dem Ausland kommt.

Wenn man denn zugelassen wird für den Wiener Opernball 2012, ist dieser für seine Gäste kein preiswertes Vergnügen, die Preise 2012 reichten bis hin zu Ranglogen oder Bühnenlogen (Doppellogen) à  18.500 € (Vorjahr 17.000 €). Für den Einlass zum noblen Tanzfest in der Oper sind dann zusätzlich noch 250 Euro (Vorjahr 230€) zu zahlen, so daß am Ende ein Reingewinn für die Oper an dem Abend von 1,1 Millionen Euro erwirtschaftet werden konnte.

2010 gelang dem Wiener Opernball der Eintrag der "Wiener Ballsaison" in die Liste des immateriellen Kulturerbes Österreichs der Unesco. Alle Jahre wieder heißt es nur Dabeisein ist alles. Doch er ist schon ausverkauft, der Wiener Opernball 2012, trotz der doch noch einmal deutlich gesteigenen Teilnahmekosten.

Mit dabei 2012 ist wohl Ottfried Fischer, von ihm wird man wohl weniger Tanzaktivitäten als einfach nur Präsenz in der Loge Szene-Friseur Erich Joham erwarten können.

Richard "Mörtel" Lugner, Logengast seit 1992, darf auch 2012 wieder auf eine Loge auf dem Wiener Opernball hoffen, nachdem er im Vorjahr durch das Engeagement der von den berüchtigten Mailänder "Bunga-Bunga"-Partys von Italiens Regierungschef Silvio Berlusconi bekannt gewordenen gebürtigen 18-jährige Marokkanerin Karima El-Marough alias "Ruby Rubacuori" (Ruby Herzensdiebin) in zeitweise Ungnade der Opernball-Chefin Desiree Treichl-Stürgkh gefallen war. Loge Nr. 13 im 2. Rang hat er dieses mal, verdrängt vom 1.Rang der Vorjahre. Das grämt. Ob Freundin Anastasia "Katzi" Sokol wohl auch dabei sein wird? Im Januar sah man Lugner auch ohne sie auf Events wie der Wiener Holiday on Ice Premiere, sie sei müde... Fan kam heraus, das er mit einer wahren Queen kommen wird: der aktuellen RTL- "Holt mich hier raus" Dschungelkönigin Brigitte Nielsen (48), die in einem knallroten, mit 1.000 Rosen bestickten Kleid bella figura machte.. Dazu Ex-Bond Sir Roger Moore (84), zuletzt gesehen als Stargast beim Dresdner Opernball. Lugner "Wie wir gesehen haben, was der Roger Moore in Dresden für einen Anklang gefunden hat, hamma ihn a g’nommen". Aber auch Lugners Ex-Frau Christine "Mausi" Lugner hat Platz in der Loge 2012 gefundne.

Eigentlich haben wir schon alles von ihr gesehen, nur noch nicht an allen Orten: Micaela Schäfer ist Dschungelzugang Nr 2 frisch aus dem australischen Regenwald auf dem roten Teppich des Opernballs und in Lugners Loge.

Das Luxuslabel Triumph Essence, welches u.a. eine exklusive Opernball Damenspende rund um die Triumph Handwerkskunst auf das gesellschaftliche Ereignis des Jahres einbringen wird, meldet den Besuch von Top Model und Markenbotschafterin Helena Christensen.

Dabei natürlich auch Bundespräsident Heinz Fischer mit Gattin Margit, Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Josef Pröll (ÖVP). Gast von Bundespräsident Heinz Fischer war in diesem Jahr UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon., Gast von Bundeskanzler Werner Faymann der kroatische Ministerpräsidenten Zoran Milanovic.

Auch auf dem Opernball 2012 Oona Castilla Chaplin, eine Enkelin von Charlie Chaplin, Boris und Lilly Becker, in glitzernd blauem Kleid Society Lady Renate Hirsch-Giacomuzzi, Christiane Hörbiger, Maresa Hörbiger, der Salzburger "Jedermann" Darsteller Nicholas Ofczarek, Geiger David Garrett, Lothar Matthäus mit Freundin Joann Tuczynska,

Staatsoperndirektor Dominique Meyer feiert 2012 seinen zweiten Opernball, gerade erst wurde sein Vertrag bis ins Jahr 2020 verlängert.

Die Organisation der Eröffnung des Wiener Opernball 2012 unterliegt heuer der Tanzschule "Isi-Dance" aus Bruck an der Leitha in Niederösterreich. Mit Isi-Dance des im „wilden“ Kurdistan (Türkei) geborenen diplom. Tanzmeister und Tanzschulinhaber Isi Özdek, darf nun erstmals eine Tanzschule mit Migrationshintergrund die Choreographie bestimmen. Als Integrationsbotschafter (www.zusammen-oesterreich.at) durfte Isi Özdek 2010 bereits den Opernball in Peking vorbereiten und dort als „Botschafter“ der österreichischen Kultur den Wiener Walzer anleiten.

Seit 2009 kommen im Wechsel Tanzschulen aus unterschiedlichen Bundesländern zum Zuge. 2010 hatte sich dabei mit der Vorarlbergerin Juanita Hieble erstmals auch eine Frau als Choreographin durchsetzen können.

Geprobt wird in der Wiener Tanzschule Svabek.

Daran beteiligt sind in diesem Jahr rund 186 Tanzpaare aus dem In- und Ausland, die Damen in weißen Kleider und Glitzerkrönchen, die Herren im Frack – das Jungdamen- und Herrenkomitee. Die Debütantinnen schmücken ihre Handgelenke mit rosafarbenen Seidenblumen.

Bis zum Auftritt der Debütanten sorgen "Kordelsteher" dafür, das die Tanzfläche frei bleibt und sich niemand reindrängt..

Nach den obligatorischen Einlagen wie Gesangs- und Tanzvorführungen folgt der Einzug des zweiten Teils der Tanzpaare.

Anschließend wird traditionell mit dem von Johann Strauß geprägten Kommando „Alles Walzer“ zu Klängen der heimlichen Bundeshymne "An der schönen blauen Donau" die Tanzfläche für alle freigegeben.

Die rumänische Sopranistin Angela Gheorghiu ist der musikalische Star der Ballnacht 2012, u.a. mit der Habanera aus Carmen und I could have danced all night aus My Fair Lady.

Zu Mitternacht folgt die Mitternachtsquadrille.

Beendet wird der Ball um Punkt 5 Uhr früh. Traditionsgemäß spielt das Opernballorchester am Ende folgende drei Stücke: Donauwalzer, Radetzkymarsch und "Brüderlein fein" aus dem Stück "Der Bauer als Millionär" von Ferdinand Raimund (1826).

Brüderlein fein, Brüderlein fein,
Mußt mir ja nicht böse sein;
Brüderlein fein, Brüderlein fein,
Mußt nicht böse sein.
Scheint die Sonne noch so schön,
Einmal muß sie untergehn.
Brüderlein fein, Brüderlein fein,
Mußt nicht traurig sein.

Üblicherweise nehmen die letzten Gäste Teile des Blumenschmucks als Erinnerung mit, "Blumenzwicken" nennt man den schönen Brauch auch. Die rund 40.000 Blumen (mit dem Blumensiegel des Flower Label Program (FLP) Fair Trade gehandelte Flamingoblumen aus Mauritius, Flamingoblumen ) sind dann nach zwei Stunden auch komplett entsorgt. Beim Verlassen der Oper erhalten die Besucher als Wegzehrung schließlich noch einen Faschingskrapfen....

Die Wiener Staatsoper wird während des Balles vom Keller bis zum Dachboden geöffnet - ist für alle bespielbar, begehbar und vor allem betanzbar.

Im Schwind-Foyer oberhalb der Feststiege richten die Casinos Austria (www.casinos.at) jedes Jahr, extra für den Opernball einen Glückspielbetrieb ein, mit French Roulette Tischen, Black Jack Tischen, einem Glücksrad und einem Pokertisch. Für alle Opernballgäste, aber auch Ballmuffel, die noch vor dem "Ball der Bälle" eine Stippvisite im Casino planen, hat das Casino Wien das Ballpackage "Frack und Snack" geschnürt. Für nur 11 Euro erhalten die Casinobesucher 10 Euro Spielkapital und zur Stärkung für eine rauschende Ballnacht gibt es Feigen in Prosciutto sowie ein prickelndes Glas Sekt zur Einstimmung.

Auch 2012 bietet das Opernball Casino ausschließlich so genannte Promotionspiele an. Sämtliche Einsätze kommen der Österreichischen Volkshilfe zugute, den Spielteilnehmern wiederum winken tolle Sachpreise. Als Hauptpreise werden eine Omega Ladymatic Collection 2011, Omega Manschettenknöpfe der Kollektion Aqua sowie eine aus feinem Leder gearbeitete Hülle für das iPhone ausgespielt.

Unzählige Restaurants, Champagnerbars, Austernbars und sogar ein echter Heuriger (im Philharmonikerzimmer im Untergeschoß der Staatsoper) sorgten für das Wohl der Gäste.

11 Jahre gibt es nun schon Weine der Winzer Krems Sandgrube 13 am Wiener Opernball - sechs edle Tropfen gibt es in diesem Jahr und ein "Gastwein" vom Weingut Mayer am Pfarrplatz, die hier am Opernball kredenzt werden.

Für den Großteil des Caterings am Opernball zeigt sich seit 1869 ununterbrochen die Wiener K.u.K. Hofzuckerbäckerei Gerstner (www.gerstner.at) verantwortlich, u.a. in den Logen, Teesalon, Gerstner-Foyer, Gerstner-Bar, Marmor-Bar im Marmorsaal, Marmorsaal, Gerstner-Oysterbar, Pink Bar in der Loggia, Mahler-Bar und Rossini-Bar im Mahlersaal, Mahlersaal, Gerstner-Espresso-Bar, Papageno-Bar auf der Galerie sowie der Buffet-Galerie.

Musikalische Höhepunkte steuern international renommierten Opernstars bei.

Die Besucher des Wiener Opernballes dürfen sich schon am Eingang über die runde Köstlichkeit freuen. Festlich gekleidete MIRABELL-Schönheiten bieten die Echten Salzburger Mozartkugeln am Red Carpet als Willkommensgruß sowie auch in den Logen während der Ballnacht an.

Eine ganz besondere Überraschung wartet 2012 auf jede Besucherin des rauschenden Festes: die MIRABELL Mozartkugeln liegen in einer exklusiven, speziell für den Opernball gefertigten Verpackung der Damenspende bei. Dabei bleibt es ganz den Damen überlassen, ob sie auch ihrer Begleitung eine Kostprobe dieser österreichischen Spezialität zukommen lassen.

U.a. wird es bei der Damenspende auch einen exklusiven Gutschein für die neue Luxusmarke Triumph Essence geben. Die diesjährige Opernball Damenspende wird in einer ganz besonderen Verpackung die Handgelenke der Gäste zieren. In Form der Triumph Essence Opernball-Clutch, einer eleganten Abend-Handtasche die in dem Haus Triumph eigens aus original Materialien der Triumph Essence Kollektion (www.triumph-essence.com) designt und gefertigt wurde - unvergleichliche Liebe zum Detail in jeder Hinsicht.

Auch die Herren kommen nicht zukurz: Juwelier Heldwein stellt für das Jungherrenkomitee Manschettenknöpfe mit weiß schimmernder Perlmutt-Einlage zur Verfügung. Die perfekt auf den Dresscode des Abends abgestimmten Blickfänge sind nur in einer limitierten Auflage käuflich zu erwerben.

Das Entrée verfügt über einen "beheizten roten Teppich", damit die illustren Gäste während des Defilees im Blitzlichtgewitter zwischen Empfangszelt und Operneingang (und der damit verbundenen Wartezeit) nicht so sehr frieren müssen wie bei der Einführung des "Red Carpets" im letztes Jahr.

Ein sanftes Facelifting hatte Organisatorin und H.O.M.E. Herausgeberin Desirée Treich-Stürgkh bereits dem Opernball 2008 verpasst und damit einen Schritt in eine neue Opernball-Ära gewagt.

Das überdachte und abgeschirmte Entrée mit rotem Teppich vor der Wiener Staatsoper vor der Oper á la Hollywood, das den Gästen ein problemloses und stressfreies Betreten des Opernhauses gewährte und zugleich ein Ende des "Gewurschtel auf der Feststiege" bedeutete, bietet Zwischenstopps bei den Fotografen und Kamerateams.

Eine 15 Meter lange pinkfarbene X-large Bar im ersten Rang (mit automatisch wedelnden Fächern, pink Drinks à la Pink Lady Special im Angebot und weiblichem DJ), und Zigarrenlounges waren unter anderem die innovativen Ideen der Organisatorin..

Raucher ließ man nach Jahren der Verbannung in der Davidoff-Lounge und in der Oval-Vodka-Bar in stilvoller Art und Weise ihren Laster nachgehen, jeweils auf rund 85 qm.

Einen künstlerischen Beitrag leistete Zoé Byland mit dem für den Wiener Opernball 2012 entworfenen Plakat „wind-up dancer“. Sie setzt damit die bereits etablierte Tradition, das offizielle Plakat zum Opernball von Künstlerinnen und Künstlern gestalten zu lassen, fort. Besonderes Schmankerl für Ballgäste und Sammler gleichermaßen: Die figurative Bildkomposition wird heuer erstmals in Zusammenarbeit mit der Wiener Staatsoper, Casinos Austria, der Österreichischen Post AG und der Agentur Bäckerstraße als Briefmarke aufgelegt und Teil der Damenspende sein.

Das Fest der Künstler in der Oper wurde perfekt in Szene gesetzt und hochrangige Gäste aus dem In- und Ausland, sowie internationale Stars sorgten für Glamour.

Der ORF ist wie jedes Jahr mit ORF 2 live beim "Opernball 2012" dabei und zeigt wieder mehr als vier Stunden live alle Höhepunkte aus dem Haus am Ring - vom Einzug der Gäste bis zur Mittenachtsquadrille.

ORF-Moderator Alfons Haider wird auch heuer wieder den Opernball moderieren, zusammen mit Mirjam Weichselbraun. Die offizielle Eröffnung wird zudem kommentiert von Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz.

Im Anschluss an "Wiener Opernball 2012: Red Carpet" zeigt 3sat ebenfalls live aus der Wiener Staatsoper ab 21.45 Uhr "Wiener Opernball 2012: Die Eröffnung" mit Künstlern der Wiener Staatsoper und des Balletts der Wiener Volksoper und Staatsoper und und berichtet vom Ballgeschehen bei "Wiener Opernball 2012: Das Fest". Dazwischen, gegen 22.45 Uhr, zeigt 3sat eine Ausgabe von "ZIB 2".

Nach der „Zeit im Bild“ am 13. März (über die Havarie im Atomkraftwerk Fukushima) war die Eröffnung des Wiener Opernballs am 3. März 2011 mit 1,524 Millionen Zuschauern (Vorjahr: 1,518 Mio./ 2007: 1,78 Mio.) die meistgesehene des Jahres 2011, der Martktantil lag bei 59%.

Rückblick:

Ab 21.15 Uhr berichtet auch in diesem Jahr der Bayerische Rundfunk, Sabrina Staubitz präsentiert in der Sendung "Boulevard Bayern Spezial" die schönsten Geschichten rund um den Wiener Opernball.

Ab 21.45 Uhr ist das Bayerische Fernsehen live in Wien dabei: "Feiern mit den Bayern" lautet das Motto, wenn sich der BR bei den ORF-Kollegen einklinkt und die illustren Gäste vor der Oper in einem eigens aufgebauten Zelt mit beheiztem roten Teppich vor laufenden Kameras und im Blitzlichtgewitter der Fotografen von Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh und Staatsoperndirektor Dominique Meyer begrüßt werden, bevor sie die große Treppe des Opernhauses hinaufschreiten.

Um 22.30 Uhr meldet sich Sabrina Staubitz zurück. Sie lässt die spektakulärsten Auftritte der internationalen Prominenz auf dem Opernball noch einmal Revue passieren. Doch weil sich nicht nur in Wien prachtvoll feiern lässt, zeigt das Bayerische Fernsehen auch die Höhepunkte der schönsten bayerischen Bälle dieser Faschingssaison.

Gegen 23.00 Uhr und bis kurz nach Mitternacht können die Fernsehzuschauer noch einmal live das Treiben in Wien – süffisant kommentiert von den ORF-Kollegen – genießen.

Die traditionelle Live-Übertragung des Bayerischen Rundfunks sahen im Vorjahr 2010 bei der Eröffnung am wegen vieler Bälle reichweitentechnisch sicherlich nicht einfachen Unsinnigen Donnerstag / Weiberfaschings-Abend 2010 durchschnittlich 750.000 (Vorjahr: 981.000) Zuschauerinnen und Zuschauer. Der Marktanteil in Bayern betrug 13,2 (Vorjahr: 15,9) Prozent.

Quellen u.a. ots.at, ORf, Bayerischer Rundfunk, eigen

Rückblick auf 2011 (weiter)
Rückblick auf 2010 (weiter)
Rückblick auf 2009 (weiter)
Rückblick auf 2008 (weiter)

Archiv

Christl Schönfeld - Opernball-Organisatorin 1956-1980
Lotte Tobisch - Opernball-Organisatorin 1981-1996
Elisabeth Gürtler-Mauthner - Opernball-Organisatorin 1999-2007
Desirée Treichl-Stürgkh - Opernball-Organisatorin seit 2008

Fasching 2012: Wiener Wirtschaft rechnet mit 80 Mio. Euro Umsatz in Ballsaison (mehr)


Kultur in Wien: Ausstellungsschmankerl von Monet's Seerosenteich bis Coop Himmelb(l)au (mehr)
Udo Jürgens' Musical "Ich war noch niemals in New York" im Wiener Raimund Theater (mehr)
Startseite ganz-oesterreich.at (mehr)
Werbung / Mediadaten ganz-oesterreich.at (mehr)


Suche auf ganz-oesterreich.at mit Hilfe von google.at
Google
 

shops-muenchen.de - die wichtigsten Einkaufsstraßen und Einkaufscentren Münchens: Vorgestellt mit Infos und Fotos
shops-muenchen.de - die wichtigsten Einkaufsstraßen und Einkaufscentren Münchens: Vorgestellt mit Infos und Fotos (mehr)