www.ganz-oesterreich.at

59. Wiener Opernball 2015 am 12.02.2015 - Das Special. Stargast u.a. Elisabetta Canalis, Helmut Berger
Blick auf den Opernball 2011 (Screenshot Bayerischer Rundfunk)
Opernballplakat 2015  von Kera Till
Opernballplakat 2015 von Kera Till
Dominique Meyer, Desirée Treichl-Stürgkh, Eva Dintsis (c) Wiener Staatsoper / Michael Pöhn
Dominique Meyer, Desirée Treichl-Stürgkh, Eva Dintsis
Dominique Meyer, Desirée Treichl-Stürgkh (c) Wiener Staatsoper / Michael Pöhn
Dominique Meyer, Desirée Treichl-Stürgkh
Aida Garifullina, Dominique Meyer, Olga Bezsmertna (c) Wiener Staatsoper / Michael Pöhn
Aida Garifullina, Dominique Meyer, Olga Bezsmertna
Präsentierten die Weine der Winzer Krems für den Wiener Opernball: Raiffeisen-Obmann Mag. Erwin Hameseder, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, NÖ Vize-Weinkönigin Stefanie Nagl, Staatsoperndirektor Dominique Meyer und Winzer-Krems Geschäftsführer Dir. Franz Ehrenleitner. (© NÖ Landespressedienst/ Filzwieser)
Präsentierten die Weine der Winzer Krems für den Wiener Opernball: Raiffeisen-Obmann Mag. Erwin Hameseder, Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, NÖ Vize-Weinkönigin Stefanie Nagl, Staatsoperndirektor Dominique Meyer und Winzer-Krems Geschäftsführer Dir. Franz Ehrenleitner.
Das neue Opernball-Entrée vor der Wiener Staatsoper (Foto: APA)
Das neue Opernball-Entrée vor der Wiener Staatsoper
Opernballorganisatorin Desirée Treichl-Strügkh und Staatsoperndirektor Ioan Holender 2008(Foto: APA)
2008: Opernballorganisatorin Desirée Treichl-Strügkh und dem seinerzeitigem Staatsoperndirektor Ioan Holender
DebütantInnen 2008 (Foto: APA)
DebütantInnen 2008

©Fotos: APA , Wiener Staatsoper / Michael Pöhn (2)


Fotos: Christian Husar / Casinos Austria

Foto Weine Krems: © NÖ Landespressedienst/ Filzwieser

Der Wiener Opernball ist jedes Jahr der gesellschaftliche Höhepunkt im Wiener Fasching und gehört zu den schönsten gesellschaftlichen Ereignissen der Welt.

Der 59. Wiener Opernball 2015 findet heuer am 12.02.2015 wie immer in der Wiener Staatsoper (www.wiener-staatsoper.at) statt, dem "Ersten Haus am Ring".

Es sind Bilder, die alljährlich um die Welt gehen. Die Eröffnung als strahlendes Fest, an dem Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt teilnehmen; der berühmte Einzug des Jungdamen- und Jungherren-Komitees; der elegant gestaltete Ballsaal; das edel dekorierte Haus am Ring, die internationalen Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Politik, Sport und Wissenschaft.

Der Wiener Opernball verbindet einerseits Wienerische Lebenskultur mit internationaler Strahlkraft, andererseits Tradition mit zeitgemäßer Inszenierung und Präsentation. Er ist gleichermaßen ein ausgelassenes Ballfest in einzigartiger Atmosphäre als auch der noble Höhepunkt der Ballsaison.

In den letzten beiden Jahren ist er wieder verstärkt zum Künstlerball avanciert: Das Wiener Staatsopernorchester wirkt unter namhaften Dirigenten an der Eröffnung ebenso mit wie das Wiener Staatsballett und internationale Stars. Darüber hinaus ist der Opernball erneut zum frequentierten Ereignis geworden, an dem sich Kulturprominenz aus aller Welt gerne zum gemeinsamen Feiern trifft.

Der erste Ball unter dem Namen Wiener Opernball fand 1935 für karitative Zwecke statt. Alljährlich ist er der größte Treffpunkt Österreichs für Kulturschaffende, Unternehmer und Politiker aus dem In- und Ausland. Rund 5.500 Besucher kommen jedes Jahr zum Ball nach Wien, wovon etwa die Hälfte der Ballbesucher extra aus dem Ausland kommt.

Wenn man denn zugelassen wird für den Wiener Opernball 2015, ist dieser für seine Gäste kein preiswertes Vergnügen, die Preise 2015 reichten bis hin zu Ranglogen oder Bühnenlogen (Doppellogen) à  18.500 €. Für den Einlass zum noblen Tanzfest in der Oper sind dann zusätzlich noch 250 Euro zu zahlen, so daß am Ende ein Reingewinn für die Oper an dem Abend von 1,1 Millionen Euro erwirtschaftet werden konnte.

2010 gelang dem Wiener Opernball der Eintrag der "Wiener Ballsaison" in die Liste des immateriellen Kulturerbes Österreichs der Unesco. Alle Jahre wieder heißt es nur Dabeisein ist alles. Doch er ist schon ausverkauft, der Wiener Opernball 2015, trotz der doch noch einmal deutlich gesteigenen Teilnahmekosten.

Richard "Mörtel" Lugner, Logengast seit 1992, darf auch 2015 wieder über eine Loge auf dem Wiener Opernball verfügen, auch dieses Jahr sind seine Gäste international:

Allein erschien er nicht in der 18.500 € Wiener Opernball Loge - sein Stargast 2015 ist u.a. die italienische Schauspielerin und Model Elisabetta Canalis, von 2009 bis 2011 Freundin von Hollywood-Herzensbrecher George Clooney, und das Werbegesicht für Giotto (Ferrero).

Stargast ist auch Helmut Berger, die Kölner Eventveranstalter Arnold und Oskar Wess (BOIOX Boys) hatten ihn eingeladen, die auch über eine Loge verfügen..

Gesehen wurden auf dem roten Teppich u.a. Opernball Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh in einem Kleid der Wiener Designerin Susanne Bisowski, als "Muss" Gast Bundespräsident Heinz Fischer heuer krankheitsbedingt ohne Frau Margit, sowie die "kann" Gäste Naomi Campbell als Überraschungsgast der Kärntner Millionärsgattin Kathrin Glock, Nationalratspräsidentin Doris Bures, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und Medien Dr. Josef Ostermayer, Unternehmer Hans-Jörg Teng, Schauspielerin Sunnyi Mellis mit einem durch LEDs leuchtenden Kleid, Designer Harald Glööckler ("meine Traumstadt ist Berlin, die zweite die Kaiserstadt Wien") mit seinem Tags zuvor angeheirateten Lebensgefährten Dieter Schroth, Sänger Andreas Gabalier (singt den neuen Titelsong für "Heidi") mit seinem Bruder, dem Tänzer Willy Gabalier , Sängerin Christina Bach (die Atemlos geschrieben hatte für Helene Fischer), die Starnberger Illustratorin Kera Till, die das diesjährige Opernball Plakat gestaltet hatte (mehr), der Bariton Carlos Álvarez, Kammersänger Harald Serafin und mit Frau Inge, Aktionskünstlerin und Filmemacherin Rebecca Horn, Günter Romberg, Larissa Marolt (aus dem Dschungelcamp vom Vorjahr) mit ihrem amerikanischen Freund, DJ Ötzi mit Frau Sonja, die Moderatorinnen Arabella Kiesbauer und Alice Tumler - die beiden den Eurovison Song Contest moderieren werden, Schauspielerin Marielle Ahrends, die sich freute, das sich hier auch mal die Männer Mühe geben dürfen bei der Kleidungswahl, Sophranistin und Intendantin der Seefestspiele Mörbisch Dagmar Schellenberger, die Grand Prix Teilnehmer 2015 aus San Marino Michele Perniola und Anita Simoncini, die russisch-österreichische Opernsängerin Natalia Uschakova, Zauberer Magic Christian, Life-Ball Organisator Gerry Keszler, Maler-Fürst Markus Lüpertz, Nadja Swarovski-Adams, die bei Swarovski für die Tiaras der Debütantinnen sorgt, der Künstler Erwin Wurm (war mit 19 selbst Debütant am Opernball),

Seit 2009 kommen im Wechsel Tanzschulen aus unterschiedlichen Bundesländern zum Zuge.

Den Eröffnungstanz des Komitees choreographiert die Salzburger Tanzschulen Luger.

Zum siebten Mal zeichnet die Wiener Tanzschule Roman E. Svabek als Zeremonienmeister der Eröffnun für den Einzug und Eröffnungswalzer sowie für die Wiener Proben verantwortlich.

Daran beteiligt sind in diesem Jahr 144 Tanzpaare aus dem In- und Ausland, die Damen in weißen Kleider und Glitzerkrönchen, die Herren im Frack – das Jungdamen- und Herrenkomitee. Die Debütantinnen schmücken ihre Handgelenke mit rosafarbenen Seidenblumen. 16 Paare stehen als Reserve bereit.

Bis zum Auftritt der Debütanten sorgen "Kordelsteher" dafür, das die Tanzfläche frei bleibt und sich niemand reindrängt..

Vor den obligatorischen Einlagen wie Gesangs- und Tanzvorführungen erfolgt der Einzug des zweiten Teils der Tanzpaare zur Fächerpolonaise op. 525 von Carl Michael Ziehrer

Im Programm 2015 zu sehen und zu hören sind:

  • KAISERWALZER, op. 437 von Johann Strauß (Sohn)
    Choreographie: Evelyn Téri
    Wiener Staatsballett
    Nina Poláková – Roman Lazik, Irina Tsymbal – Vladimir Shishov, Maria Yakovleva – Robert Gabdullin, Ioanna Avraam – Davide Dato, Alice Firenze – Mihail Sosnovschi, Kiyokan Hashimoto – Masayu Kimoto, Ketevan Papava – Eno Peci
    Andreas Spörri – Wiener Opernball Orchester
  • BARREL ORGAN WALTZ aus THE GADFLY SUITE von Dmitri Schostakowitsch
    Choreographie: Evelyn Téri
    Wiener Staatsballett | Studierende der Ballettakademie der Wiener Staatsoper
    Jugendkompanie der Ballettakademie der Wiener Staatsoper
    Christoph Wenzel, Gabor Oberegger, Vincenzo di Primo
    Andreas Spörri – Wiener Opernball Orchester
  • AUS IST’S MIT DER LIEBE: GANZ OHNE WEIBER GEHT DIE CHOSE NICHT aus DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN von Emmerich Kálmán
    Choreographie: Evelyn Téri
    Wiener Staatsballett
    Nina Poláková – Roman Lazik, Irina Tsymbal – Vladimir Shishov, Maria Yakovleva – Robert Gabdullin, Ioanna Avraam – Davide Dato, Alice Firenze – Mihail Sosnovschi, Kiyoka Hashimoto – Masayu Kimoto, Ketevan Papava – Eno Peci
    Andreas Spörri – Wiener Opernball Orchester
  • Ouvertüre zu Le Nozze di Figaro von Wolfgang Amadeus Mozart
    Ingo Metzmacher – Wiener Staatsopernorchester
  • DOVE SONO aus Le Nozze di Figaro von Wolfgang Amadeus Mozart
    Ingo Metzmacher – Wiener Staatsopernorchester
    Olga Bezsmertna
  • FIN CH’HAN DAL VINO aus DON GIOVANNI von Wolfgang Amadeus Mozart
    Ingo Metzmacher – Wiener Staatsopernorchester
    KS Carlos Álvarez
  • Je veux vivre aus ROMÉO ET JULIETTE von Charles Gounod
    Ingo Metzmacher – Wiener Staatsopernorchester
    mit der fantastischen Sopranistin Aida Garifullina aus Kasan in der Republik Tatarstan (seit Beginn der Spielzeit 2014/2015 Ensemblemitglied an der Wiener Staatsoper)
  • WO MAN LACHT UND LEBT, Polka schnell op. 108 von Eduard Strauß
    Choreographie: Tanzschule Brigitte Luger
    Andreas Spörri – Wiener Opernball Orchester
    Jungdamen- und Jungherren-Komitee

Anschließend wird traditionell mit dem von Johann Strauß geprägten Kommando „Alles Walzer“ zu Klängen der heimlichen Bundeshymne "An der schönen blauen Donau" op. 314 von Johann Strauß (Sohn) die Tanzfläche für alle freigegeben.

Zu Mitternacht folgt die Mitternachtsquadrille. Aufgrund der großen Beliebtheit der Quadrillen bei den Opernballgästen wurde 2013 eine zusätzliche Quadrille eingeführt. Somit gibt es erstmals drei Quadrillen: um 0.00, 2.00 und 4.00 Uhr.

  • 0.00 Uhr und 4.00 Uhr FLEDERMAUS-QUADRILLE, op. 363 von Johann Strauß (Sohn)
  • 2.00 Uhr ORPHEUS-QUADRILLE, op. 236 von Johann Strauß (Sohn)

Beendet wird der Ball um Punkt 5 Uhr früh. Traditionsgemäß spielt das Opernballorchester am Ende folgende drei Stücke: Donauwalzer, Radetzkymarsch und "Brüderlein fein" aus dem Stück "Der Bauer als Millionär" von Ferdinand Raimund (1826).

Brüderlein fein, Brüderlein fein,
Mußt mir ja nicht böse sein;
Brüderlein fein, Brüderlein fein,
Mußt nicht böse sein.
Scheint die Sonne noch so schön,
Einmal muß sie untergehn.
Brüderlein fein, Brüderlein fein,
Mußt nicht traurig sein.

Üblicherweise nehmen die letzten Gäste Teile des Blumenschmucks als Erinnerung mit, "Blumenzwicken" nennt man den schönen Brauch auch. Die rund 40.000 Blumen (mit dem Blumensiegel des Flower Label Program (FLP) Fair Trade gehandelte Flamingoblumen aus Mauritius, Flamingoblumen ) sind dann nach zwei Stunden auch komplett entsorgt. Beim Verlassen der Oper erhalten die Besucher als Wegzehrung schließlich noch einen Faschingskrapfen....

Die Wiener Staatsoper wird während des Balles vom Keller bis zum Dachboden geöffnet - ist für alle bespielbar, begehbar und vor allem betanzbar.

Im Schwind-Foyer oberhalb der Feststiege richten die Casinos Austria (www.casinos.at) jedes Jahr, extra für den Opernball einen Glückspielbetrieb ein, mit French Roulette Tischen, Black Jack Tischen, einem Glücksrad und einem Pokertisch.

Für alle Opernballgäste, aber auch Ballmuffel, die noch vor dem "Ball der Bälle" eine Stippvisite im Casino planen, hat das Casino Wien das Ballpackage "Frack und Snack" geschnürt. Für nur 11 Euro erhalten die Casinobesucher 10 Euro Spielkapital und zur Stärkung für eine rauschende Ballnacht gibt es Feigen in Prosciutto sowie ein prickelndes Glas Sekt zur Einstimmung.

An insgesamt vier Spieltischen - von French Roulette über Black Jack bis Poker - können die Ballbesucher nach Lust und Laune ihrem Spieltrieb frönen. So wie in den vergangenen Jahren werden ausschließlich so genannte Promotionspiele angeboten. Sämtliche Einsätze kommen der Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes zugute.

Den Spielteilnehmern wiederum winken attraktive Sachpreise, darunter eine gediegene OMEGA Seamaster Diver, wahlweise als Damen- oder Herrenmodell, im Wert von 3.240 Euro, ein zauberhafter Diamantring aus 18 karätigem Roségold und Tourbillon-Manschettenknöpfe, alles aus dem Haus des Edeljuweliers VON KÖCK.

Wer zu späterer Stunde - etwa nach dem Opernball – ins Casino Wien kommt, kann sich mit einem Paar Würstel und einem Pfiff Bier stärken. Jetons im Wert von 10 Euro versprechen einen spielerischen Ausklang einer gelungenen Nacht.

Damenspenden 2015

  • EVergoldete Ohrstecker von PIERRE LANG
  • Geschenkbox mit hochwertigen Pflegeprodukten der Marke
  • PRINCESS® SKINCARE aus dem Hause CROMA-PHARMA
  • Keks aus dem Hause DEMEL zur Verfügung gestellt von PEEK & CLOPPENBURG

Herrenspende 2015

Der Foto-Bildband mit dem Titel HARMONY über die Ensemblemitglieder der Wiener Staatsoper der Spielzeit 2014/2015. KS Herwig Pecoraro, der Präsident des
Solistenverbandes, und Lois Lammerhuber haben die Sängerinnen und Sänger eingeladen, sich ohne Kostüm und Maske gewissermaßen „selbst zu porträtieren“. Das Buch wird von der EDITION LAMMERHUBER verlegt und zur Verfügung gestellt.

Komiteespenden 2015

Debütantinnen:

  • Diadem von D.SWAROVSKI: „Swift“ Tiara von Shaun Leane
  • Look des französischen Chic à la LANCÔME
  • Ballkleid-Gutschein im Wert von EUR 100,- von PEEK & CLOPPENBURG
  • Handschuhe von PEEK & CLOPPENBURG
  • Vintage-Blumenbracelet von der Designerin MISS LILLYS HATS

Debütanten:

  • Silbermanschettenknöpfe von HELDWEIN

Beim Verlassen des Hauses am Morgen nach dem Opernball bekommen alle Gäste frische Krapfen von STRÖCK.

Im Haus aufgelegt bzw. verteilt werden auch exklusiv für den Wiener Opernball hergestellte Schokotaler von SALZBURG SCHOKOLADE sowie ein exklusiv für den Wiener Opernball gestalteter Fächer von WWW.BOULESSE.COM.K sowie einen Guide von RELAIS & CHATEAUX mit extra angefertigtem Opernballcover.

Unzählige Restaurants, Champagnerbars, Austernbars und sogar ein echter Heuriger (im Philharmonikerzimmer im Untergeschoß der Staatsoper) sorgten für das Wohl der Gäste. Die Gastronomie serviert unter anderem über 800 Flaschen Sekt und Champagner, 900 Flaschen Wein, 1.800 Paar Würstel, 1.000 Stück Petits fours und Sandwiches sowie ca. 800 Gulaschsuppen.

Neuigkeiten 2015

Erstmals wirkt das Bühnenorchester der Wiener Staatsoper bei der Eröffnung des Wiener Opernballs mit und gibt mit Karl Rosners Fanfare den Auftakt zum Eröffnungsprogramm.

Opernball-Emergency-Couture-Salon hosted by Popp & Kretschmer

Für kleine und größere kleidertechnische Notfälle steht erstmals eine fachkundige CoutureSchneiderin von Popp & Kretschmer in einer Damensologarderobe für alle weiblichen Gäste des Balles zur Verfügung.

Neue Dekoration

Das Vestibül wird in eine winterliche Orangerie, die mediterrane Wärme ausstrahlt, mit Orangenbäumen und Eukalyptus, Moos und Farnen verwandelt. Verantwortlich dafür ist die Firma Doll mit Unterstützung der Firma Plantical.

Für den Blumenschmuck werden erstmals Lilien verwendet, Sträuße aus Eukalyptus und rosa Lilien dekorieren den großen Ballsaal.

Restaurierungen

Die Bühnenlogen wurden saniert und erstrahlen in neuem Glanz: Die Handläufe wurden mit Samt bespannt, die Brüstungsverkleidungen neu angestrichen, die Brüstungsbeleuchtung bei den
Stiegenhaustürmen erweitert und die abgenützten oder beschädigten Damastbespannungen ausgetauscht. Auf der Hinterbühne wurde die Bühnenlogenrückwand restauriert.

Fotolounge

Die Fotowand im Bereich linker Parkettzugang wurde umgestaltet zu einer Fotolounge, in der die Ballgäste sich von Foto Fayer digital fotografieren lassen und die Fotos umgehend versenden
können.

Die Raucherlounge The 1950s Lounge am Balkon links wude auf Grund des großen Erfolgs im Vorjahr erweitert

Neu in 2014 ist der Eisstand: Architekt Michael Manzenreiter, der 2013 die Crystalbar designt hat, gestaltete nun auch den neuen Eisstand im Bereich rechter Parkettzugang.

Die Fotowand im Bereich linker Parkettzugang wurde umgestaltet zu einer Fotolounge (gesponsert von Mirabell), in der die Ballgäste sich digital fotografieren lassen und die Fotos umgehend versenden können.

Der Marmorsaal wurde 2014 mit eigens dafür angefertigten Seidenblumen von den Werkstätten von ART for ART neu dekoriert.

Neu ist 2013 war Crystalbar: Architekt Michael Manzenreiter hatte die Bar im Bereich der ehemaligen Parkettgarderobe designt, die von Scherenschnitten aus Mozart-Opern geziert wird. Der Rahmen ist mit Kristallsteinen von D. Swarovski dekoriert

14 Jahre gibt es nun schon Weine der Winzer Krems Sandgrube 14 am Wiener Opernball - sechs edle Tropfen gibt es auch wieder in diesem Jahr (mehr).

Für den Großteil des Caterings am Opernball zeigt sich seit 1869 ununterbrochen die Wiener K.u.K. Hofzuckerbäckerei Gerstner (www.gerstner.at) verantwortlich, u.a. in den Logen, Teesalon, Gerstner-Foyer, Gerstner-Bar, Marmor-Bar im Marmorsaal, Marmorsaal, Gerstner-Oysterbar, Pink Bar in der Loggia, Mahler-Bar und Rossini-Bar im Mahlersaal, Mahlersaal, Gerstner-Espresso-Bar, Papageno-Bar auf der Galerie sowie der Buffet-Galerie. Darber hinaus catern 2014 die Kremslehner Hotels Wien, Café Oper Wien, The Guesthouse Vienna, Winzer Krems, Mörbischer Wein, Comida – Red Room

Musikalische Höhepunkte steuern international renommierten Opernstars bei.

Das Entrée verfügt über einen "beheizten roten Teppich", damit die illustren Gäste während des Defilees im Blitzlichtgewitter zwischen Empfangszelt und Operneingang (und der damit verbundenen Wartezeit) nicht so sehr frieren müssen wie bei der Einführung des "Red Carpets" im letztes Jahr.

Ein sanftes Facelifting hatte Organisatorin und H.O.M.E. Herausgeberin Desirée Treich-Stürgkh bereits dem Opernball 2008 verpasst und damit einen Schritt in eine neue Opernball-Ära gewagt.

Das überdachte und abgeschirmte Entrée mit rotem Teppich vor der Wiener Staatsoper vor der Oper á la Hollywood, das den Gästen ein problemloses und stressfreies Betreten des Opernhauses gewährte und zugleich ein Ende des "Gewurschtel auf der Feststiege" bedeutete, bietet Zwischenstopps bei den Fotografen und Kamerateams.

Eine 15 Meter lange pinkfarbene X-large Bar im ersten Rang (mit automatisch wedelnden Fächern, pink Drinks à la Pink Lady Special im Angebot und weiblichem DJ), und Zigarrenlounges waren unter anderem die innovativen Ideen der Organisatorin..

Raucher ließ man nach Jahren der Verbannung in der Davidoff-Lounge und in der Oval-Vodka-Bar in stilvoller Art und Weise ihren Laster nachgehen, jeweils auf rund 85 qm.

Das Fest der Künstler in der Oper wurde perfekt in Szene gesetzt und hochrangige Gäste aus dem In- und Ausland, sowie internationale Stars sorgten für Glamour.

Opernballplakat 2015

Das diesjährige Opernballplakat wurde von der Illustratorin Kera Till gestaltet (mehr)

Schlumberger Opernballcuvée Edition 2015

Als exklusiver Partner des Wiener Opernballs im Bereich Sekt präsentiert das Haus Schlumberger auch heuer eine neue Opernball-Cuvée, kreiert aus den Rebsorten Chardonnay, Weißburgunder und Welschriesling.

Ausschließlich heimisches und speziell ausgewähltes Traubenmaterial sowie die Verarbeitung nach der aufwendigen Méthode Traditionnelle garantieren im Fall der Sondercuvée höchste Qualität. Die spezielle Dosage des Weinguts Mayer am Pfarrplatz rundet das Geschmackserlebnis ab.

Serviceangebot am Wiener Opernball

Die Firma DOUGLAS richtet im Dirigentenzimmer ein Beauty-Service ein, wo allen Ballgästen Visagistinnen und Stylistinnen die gesamte Ballnacht unentgeltlich zur Verfügung stehen.

In einer Damensologarderobe stehen eine Couture-Schneiderin von Popp & Kretschmer sowie eine Schneiderin der ART for ART Theaterservice GmbH für kleine Reparaturen ebenfalls die gesamte Ballnacht unentgeltlich zur Verfügung, in der Damenmaske ein Herrenschneider sowie ein Schuhmacher der ART for ART Theaterservice GmbH.

Im Portrait-Studio der Firma FOTO FAYER (Damensologarderobe) können sich die Ballgäste fotografieren lassen. Die Fotos können auf der Website bzw. im Geschäft der Firma Fayer (1010 Wien, Opernring 6) besichtigt und erworben werden.

Die Übertragung der Eröffnung in das Café Oper Wien, die Parkett-Umgänge rechts und links, den Gustav Mahler-Saal, den Marmorsaal, das Gerstner Foyer, das Schwindfoyer und auf die Loggia wurde ermöglicht mit Unterstützung von SAMSUNG. Weitere Übertragungen erfolgen auf die Galerie, die Seitenbühne und die Hinterbühne.

Opernball im Fernsehen

Bis zu 1,429 Millionen Zuschauer sahen am Donnerstag, dem 27. Februar 2014, die Übertragung des 58. Wiener Opernballs in ORF 2. Die Eröffnung um 21.45 Uhr verfolgten im Schnitt 1,340 Millionen bei einem Marktanteil von 52 Prozent.

Das auf die Eröffnung folgende Fest sahen durchschnittlich 742.000 bei einem Marktanteil von 52 Prozent. Groß war das Interesse auch im Ausland: Via 3sat waren im Schnitt 920.000 Zuseher bei der Eröffnung des Wiener Opernballs 2014 live dabei – um 200.000 mehr als im Vorjahr.

Der ORF ist auch 2015 wie jedes Jahr mit ORF 2 live beim "Opernball 2015" dabei und zeigt wieder mehr als vier Stunden live alle Höhepunkte aus dem Haus am Ring - vom Einzug der Gäste bis zur Mittenachtsquadrille.

Der Wiener Opernball 2015 im ORF - Das gesellschaftliche Großereignis in Radio und TV - alle Infos (mehr)

Opernballbüro
Hanuschgasse 3, 1010 Wien
Tel. (+43-1) 514 44/2613 | Fax: (+43-1) 514 44/ 2624
e-Mail: opernball@wiener-staatsoper.at

59. Wiener Opernball - Opernballplakat 2015 der Illustratorin Kera Till (mehr)
Wiener Opernball 2015 - Fünf edle Weine der Winzer Krems um 14. Mal am Wiener Opernball (mehr)
Weine der Winzer Krems 2014 zum 14. Mal am Wiener Opernball (mehr)

Hotel Beethoven Wien zeigt seinen Gästen das echte Wien - Ballpaket des traditionsreichen Wiener Hotels zum Wiener Opernball (mehr)

Ballsaison in Wien 2014 - die wichtigsten Bälle im Ballkalender 2014 (mehr)

Quellen u.a. ots.at, ORf, Bayerischer Rundfunk, eigen

Rückblick auf 2013 (weiter)
Rückblick auf 2012 (weiter)
Rückblick auf 2011 (weiter)
Rückblick auf 2010 (weiter)
Rückblick auf 2009 (weiter)
Rückblick auf 2008 (weiter)

Archiv

Christl Schönfeld - Opernball-Organisatorin 1956-1980
Lotte Tobisch - Opernball-Organisatorin 1981-1996
Elisabeth Gürtler-Mauthner - Opernball-Organisatorin 1999-2007
Desirée Treichl-Stürgkh - Opernball-Organisatorin seit 2008

Fasching 2013: Wiener Wirtschaft rechnet mit 120 Mio. Euro Umsatz in Ballsaison (mehr)


Kultur in Wien: Ausstellungsschmankerl von Monet's Seerosenteich bis Coop Himmelb(l)au (mehr)
Udo Jürgens' Musical "Ich war noch niemals in New York" im Wiener Raimund Theater (mehr)
Startseite ganz-oesterreich.at (mehr)
Werbung / Mediadaten ganz-oesterreich.at (mehr)


Suche auf ganz-oesterreich.at mit Hilfe von google.at
Google
 

shops-muenchen.de - die wichtigsten Einkaufsstra├čen und Einkaufscentren M├╝nchens: Vorgestellt mit Infos und Fotos
shops-muenchen.de - die wichtigsten Einkaufsstraßen und Einkaufscentren Münchens: Vorgestellt mit Infos und Fotos (mehr)